Schulsozialarbeit

  • Was ist Schulsozialarbeit?

„Unter Schulsozialarbeit wird im Folgenden ein Angebot der Jugendhilfe verstanden, bei dem sozial-pädagogische Fachkräfte kontinuierlich am Ort Schule tätig sind und mit Lehrkräften auf einer verbindlich vereinbarten und gleichberechtigten Basis zusammenarbeiten, um junge Menschen in ihrer individuellen, sozialen, schulischen und beruflichen Entwicklung zu fördern, dazu beizutragen, Bildungsbenachteiligungen zu vermeiden und abzubauen, Erziehungsberechtigte und LehrerInnen bei der Erziehung und dem erzieherischen Kinder- und Jugendschutz zu beraten und zu unterstützten sowie zu einer schülerfreundlichen Umwelt beizutragen. Zu den sozialpädagogischen Angeboten und Hilfen der Schulsozialarbeit gehören insbesondere die Beratung und Begleitung von einzelnen SchülerInnen, die sozialpädagogische Gruppenarbeit, die Zusammenarbeit mit und Beratung der LehrerInnen und Erziehungsberechtigten, offene Gesprächs-, Kontakt- und Freizeitangebote, die Mitwirkung in Unterrichtsprojekten und in schulischen Gremien sowie die Kooperation und Vernetzung im Gemeinwesen.“

(SPECK, Karsten (2006):Qualität und Evaluation in der Schulsozialarbeit. Konzepte, Rahmenbedingungen und Wirkungen. Wiesbaden; S. 23)

  • Was ist das Ziel?

Die Schulsozialarbeit ist auf dem Prinzip der Freiwilligkeit begründet, d.h. jeder Schüler/ jede Schülerin (jeder Lehrerin/ jede Lehrerin) hat das Recht die Angebote der Schulsozialarbeiterin wahrzunehmen.

Das oberste Ziel besteht darin zu einem positiven Schulalltag für die Schulgemeinde beizutragen.

So sollen die SchülerInnen vor allem in ihrer individuellen, sozialen, schulischen und beruflichen Weiterbildung gefördert und dabei unterstütz werden Probleme eigenständig zu lösen.

  • Wie sieht der Aufgabenbereich aus?
    • Beratung bei Leistungs- und Verhaltensproblemen mit dem Ziel gemeinsam eine Lösung zu finden bzw. Lösungsansätze und Hilfen aufzuzeigen
    • Konfliktlösung/ Mediation zwischen verschiedenen Parteien (Eltern, Lehrer, Schüler)
    • Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung
    • Vernetzung mit außerschulischen Angeboten und Unterstützungsmaßnahmen (Kooperation mit Einrichtungen der Jugendhilfe, sowie Beratungs- und Fördereinrichtungen im medizinischen und pädagogischen Bereich)
    • Beratung und Unterstützung bei Anträgen für Leistungen des Bildungs- und Teilhabepakets (Schulausflüge, Ausstattung für Schulbedarf, Lernförderung)
    • Maßnahmen zur Stärkung der Klassengemeinschaft, sowie zur Förderung der persönlichen und sozialen Kompetenzen
    • Mitarbeit in Arbeitskreisen
  • Wie sieht die Zielgruppe aus?
    • Schüler und Schülerinnen
    • Eltern
    • Lehrer und Lehrerinnen
  • Leistungen:
    • Beratung und Begleitung von einzelnen Schülern und Schülerinnen
    • (Sozialpädagogische) Gruppenarbeit
    • offene Gesprächs-, Kontakt- und Freizeitangebote
    • Zusammenarbeit mit und Beratung der Lehrpersonen und Erziehungsberechtigen
    • Kooperation und Vernetzung mit dem Gemeinwesen
  • Kontakt:

Yannah Huppertz (geb. Buchmann),  Schulsozialarbeiterin des Gymnasiums und der Realschule Alsdorf Ofden

E-Mail: yannah.huppertz@daltongymnasium-alsdorf.de

Tel.: 0151 - 5386 9886